Sie sind hier: Startseite

Packard Oldtimer

Packard Oldtimer sind grosse schwere Autos. Häufig sind diese wunderschönen Raritäten bis 3 Tonnen schwer. Vor dem grossen Weltkrieg war ein Packard unnerschwinglich teuer. Nur Stars und Sternchen aus der Filmbranche in Hollywood konnten sich diese Luxusliner leisten. Ein Packard Auto war schon damals ein Status Symbol. Doch nach dem Krieg wurde es immer mehr zu einer Familienkutsche. Das war dann auch ein Grund warum Packard in der Versenkung verschwand.

Die grosse Zeit der legendären Packard Automobile ist leider seit den 50er Jahren vorbei. Schön war die Zeit, wo die Fahrzeuge 5.5 Meter und 2 Meter breit waren. Packard war immer eine grosse und exklusive Automarke. Nur das Beste und teuerste war gut genug für diese Fahrzeuge. Auch die besten und neuesten Innovationen wurde häufig von Packard entwickelt und als erste in einem Serienfahrzeug verbaut.

Sogar heute ist Packard ein Begriff. In den Neunzigerjahren hat Roy Gullickson die Rechte an der Marke Packard erworben. Kurz darauf präsentierte er einen Prototypen Packard Twelve mit Alufelgen, Allrad und speziellem V12 Motor mit 450PS. Nach dieser Präsentation sollten noch ein Coupé und ein krasses Cabriolet folgen. Der Stil dieser Autos wurde mit einem Packard Caribean verglichen. Leider wurde aus diesen Autos nichts. Es blieb bei einem Prototyp.
Für alle Packard Enthusiasten gibt sich dennoch eine Möglichkeit zu einem Packard zu kommen. Die Markenrechte an Packard sollen neu vergeben werden. Mit 1.5 Millionen US Dollar sind sie dabei.

Packard Old

Packard Geschichte

Packard war eine grosse exklusive Marke. Sie bauten zuerst Luxusautos, später wurden sie von Studebaker aufgekauft und anschliessend ging Packard Konkurs. Leider nahm diese grosse Automarke ein unrühmliches Ende. Zuviele falsche Entscheidungen wurde durch zuviele falsche Leute getätigt.
Packard Motor Car Company wurde 1899 unter dem Namen Ohio Automobile Company gegründet und 1902 in Packard Motorcompany umgenannt. Vom Anfang bis zur Weltwirtschaftskrise in den 30er Jahren bauten die Gebrüder James Ward und Wiliam Doud Packard Luxusautos. Sogar noch während der Wirtschaftskrise wurden diese Luxuriösen Fahrzeuge weitergebaut. Erst während des 2. Weltkriegs wurde die Produktion auf Kriegsgeräte umgestellt. Nach dem Weltkrieg wurde die Produktion von Luxusmodellen auf einfachere Modelle und Ausführungen umgestellt. Der Zusammenschluss mit Studebaker 1954 war der Anfang vom Ende!! Diese neuen Modelle wurden "Packardbakers" gennant. Dieser Name sagt alles über diese Autos. 1959 wurde das definitve Aus dieser grossartigen Automarke besiegelt. Packard verschwand komplett vom Markt.

Folgende Packards wurden in letzter Zeit in der Schweiz verkauft oder weitergegeben:

Packard Eight Phaeton 1934
Packard Cavalier 1954
Packard 626 Roadster 1929
Packard Super 8 1935
Packard Clipper 1956

Letzte Packard News vom Montag, 1. Juni 2015 um 14:45:28 Uhr.